Tojiro Yasuki Shirogami Chefmesser - handgeschmiedetes japanisches Kochmesser mit Zunderschicht

Artikelnummer: 0715

  • Material Holzgriff: Honoki / japanische Magnolie
  • Material Klinge: 3-lagiger Shirogami-Stahl
  • Rockwell-Härte Klinge: HRC 60 +/-1
  • Klingenschliff: beidseitig, V-Schliff
  • Klingenstärke: 2,5 - 1 mm verjüngend
  • Länge Klinge: 210 mm
  • Gesamtlänge: 355 mm
  • Gewicht: 158 g
  • nicht rostfrei

Kategorie: Tojiro


69,90 €
knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 3 - 4 Werktage

Stück


Beschreibung

Rasiermesserscharfes Chefmesser aus der Traditionsmanufaktur Tojiro in Japan

Ein scharfes Messer ist das A&O in der Küche! Wenn es dazu noch ergonomisch perfekt in der Hand liegt und gut aussieht, hast du alles richtig gemacht.

Das ist unserer Meinung nach mit der Yasuki Shirogami-Reihe des Marke Tojiro der Fall! Jedes Messer ist handgeschmiedet und damit ein Unikat. Der Blickfang liegt auf der "schwarzgeschmiedeten" Klingenoberfläche, der so genannten Zunderschicht. Diese entsteht natürlicherweise beim Schmieden und wird hier nicht (wie bei anderen Messern) wegpoliert. Du musst dir aber keine Gedanken machen, der schwarze Zunder ist rein optischer Natur, er geht nicht auf deine Lebensmittel über! Der Name Yasuki Shirogami kommt durch die Verarbeitung von Shirogami-Stahl, einem weißen Papierstahl mit einem Kohlenstoffanteil von 1,1-1,4 %. Dieser wird als Kernschicht der drei Lagen verwendet und ist sehr hart und widerstandsfähig, was zu einem sehr hohen Schärfegrad führt. Die äußeren Schichten sind aus weicherem Eisen; dieses Element macht dir das Nachschleifen leichter. Yasuki Shirogami-Messer sind beidseitig angeschliffen, so dass feine gerade Schnitte möglich sind. Der Griff wird aus traditionellem Honoki hergestellt, der japanischen Magnolie - ein schlichtes, schönes Holz, dass schnell trocknet und weich in der Hand liegt.

Das Chefmesser ist in Europa neben dem Brot- und dem Schälmesser das Messer für alles: Du kannst es für das Zerteilen deines Salatkopfes über das Hacken von Kräutern bis hin zum Zerlegen des Fleisches verwenden. Das liegt an seiner universellen Form mit schlanker Spitze (schön zum Zwiebel oder Gemüse schälen) und der langen Klinge (ideal für Fleisch). Für den durchschnittlichen Haushalt ist eine Klingenlänge von 18-24 cm üblich; in der Profiküche werden eher längere Klingen (24-33 cm) bevorzugt. Der recht hohe Klingenrücken hilft dir, dass du es sicher an deinen Fingerknöcheln vorbeiführen kannst. Hierin besteht übrigens der kleine Unterschied zu seinem japanischen Pendant, dem Santoku-Messer: Dieses ist noch etwas höher in der Klinge. Im Endeffekt ist es aber persönlicher Geschmack, mit welchem Messer man lieber arbeitet. Gerade für Frauen sind große Messer untypisch, aber im Grunde reine Gewohnheit.

Unser japanisches Chefmesser ist ein wenig pflegebedürftiger als sein europäischer Kollege. Er möchte lieber mit einem (japanischen) Schleifstein oder keramischen Wetzstab nachgeschärft werden - ein Wetzstahl eignet sich doch besser für das europäische Standardmesser. Die Reinigung ist einfach: Am besten direkt nach dem Verwenden mit warmen Wasser, nie in die Spülmaschine geben, denn das Messer leidet unter den Salzen!

Wenn du dein Tojiro-Messer nicht auf Schneidunterlagen aus Glas oder Metall verwendest (nimm lieber unsere cleenbo Schneidebretter ;-), wirst du noch sehr lange deine Freude daran haben! Dafür steht auch der japanische Familienbetrieb Fujitori, der seit über 50 Jahren auf höchste Qualität setzt. Das Unternehmen verbindet dabei die alte Tradition des Messerherstellens mit modernen Weiterentwicklungen, getestet in unzähligen Versuchen. Heraus kommt ein Messer mit einem top Preis-Leistungsverhältnis. Probiere es selbst aus!


Versandgewicht: 0,20 Kg
Artikelgewicht: 0,16 Kg

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung:  

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung